Direkt zum Hauptbereich

Rezension - "Berühre Mich. Nicht."


Titel: "Berühre Mich. Nicht"
Autor/in: Laura Kneidl
Verlag: Lyx-Verlag
Broschiert, 462 Seiten, 12.90€
Erscheinungsdatum: 26.10.2017
Inhalt: Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...

Ich bedanke mich recht herzlich bei dem Verlag für das Rezensionsexemplar. Ich habe mich wirklich darüber gefreut und habe vergnügte Lesestunden damit verbracht!
Erst einmal möchte ich über das wunderschöne Cover staunen! Ich finde die Farben einfach nur toll und auch die Blumen im Hintergrund - ein Traum! Die Gestaltung des Buches finde ich auch sehr toll. Dem Leser wird rund um das Buch viel geboten! Zum Beispiel liegt dem Buch eine Playlist an Liedern bei (die ich gerade beim Rezi-Schreiben höre)! Außerdem wurden extra Instagram-Profile angelegt, da im Buch die Account-Namen fallen. Ich fand das eine sehr schöne Idee, da dadurch die Charaktere ein Stück weit realer und greifbarer für den Leser wurden! Definitiv eine einzigartige und tolle Idee!
Ich mochte Sage als Protagonistin wirklich sehr! Sie war mir von Anfang an sympathisch. Generell waren alle geschaffenen Figuren im Buch sehr individuell und einzigartig. Alle waren sehr bodenständig und real, was mir sehr gut gefiel. Zwar gab es ein paar Klischees, aber ich finde die passen selbst sehr gut hinein. Alles in allem sind der Autorin die Charaktere wirklich sehr gut gelungen und sie sind mir wirklich beim Lesen ungemein  ans Herz gewachsen. Was mich jedoch etwas stutzen ließ war, dass auf dem Klappentext steht, dass Luca nicht der sei, der auf dem ersten Blick zu sein scheint. Doch innerhalb der Geschichte kam es für mich nicht wirklich so rüber, als hätte Luca irgendwie eine "andere Seite". Es war relativ ersichtlich, wie er zu Sage steht - fand ich. Ein, zwei Punkte waren aber dabei, wo ich mir dachte: Wow, dass hätte ich jetzt wirklich nicht gedacht. Aber ansonsten war Luca für mich wirklich ein sehr liebevoller Charakter.
Der Schreibstil der Autorin war sehr erfrischen und modern. Ich konnte mich wirklich voll auf Sage einlassen und war wirklich sehr gebannt von der Geschichte. Man las die Seiten nur so weg. Die Autorin schaffte es eine sehr intime Beziehung zwischen Leser und Charakter zu schaffen. So erfahren wir sehr viel über Sage und ihre Probleme, was mir wirklich sehr gut gefiel, da wir sehr viel an ihren Gedanken teil haben. Dazu war der Schreibstil sehr intensiv, ich konnte mir alles sehr gut bildlich vorstellen, was das Lesen einfach noch schöner gemacht hat. Außerdem brachte die Autorin ein paar sehr moderne und nerdige Aspekte mit rein, wie z.B. dass Sage Ketten auf Etsy verkauft. Ich fand das lockerte nochmal vieles auf und brachte den Leser noch näher an die Protagonisten
Die Geschichte insgesamt hat mir einfach sehr gut gefallen. Auch wenn wir anfangs nicht genau wissen, was mit Sage in der Vergangenheit passiert ist, bildet man sich schon so seine Theorien. Ich fand dass die Geschichte sich langsam, aber intensiv entwickelt hat. Durch unterschiedliche Situationen und Hürden lernen wir die Protagonisten einfach hautnah kennen. Auch die Beziehung zwischen Sage und Luca war einfach hinreißend. Wer hier auf wilde Erotik hofft, ist fehl am Platz! Die Beziehung fand ich baute sich wirklich im Hintergrund immer mehr auf, sodass man sie eigentlich nicht wahr nahm, da immer Sage's Vergangenheit im Vordergrund stand. Und auf einmal war da diese unglaublich liebevolle und starke Bindung der Beiden, welche wirklich sehr realistisch ausgearbeitet worden ist. Ebenso wie Sage's Ängste. 
Alles in allem war die Handlung durchzogen von vielen Emotionen, Schmerz, Liebe, Angst, Unsicherheit und vieles mehr. Eine außergewöhnliche Spannung lag über der Geschichte, welche den Leser stets in Unwissenheit stehen ließ - bis zum Ende. Ich habe mich immer gefragt, wann es den großen Knall gibt, zwar gab es kleinere Hindernisse und Rückschläge, aber der große Wendepunkt blieb offen, eben bis zum Ende. 
Das Ende hat glaub ich jeden Leser schockiert, gebrochen und blutend zurück gelassen. Ich möchte zum Ende eigentlich nicht viel sagen - lest es einfach selbst!
~
Zusammengefasst hat mir das Buch unglaublich gut gefallen! Anfangs war etwas ungewohnt meinen eignen Namen ständig zu lesen!😆 Und dazu fand ich dass Luca keine wirklich andere Seite hatte, wie es auf dem Klappentext stand. Der Schreibstil war einfach klasse: frisch, flüssig und gefühlvoll! Die Charaktere waren super ausgearbeitet: individuell, besonders und real! Moderne Aspekte lockerten die Geschichte auf und macht sie zeitnah (Etsy, Instagram etc.) Die Geschichte hat einen schönen Verlauf und das Ende lässt den Leser gebrochen zurück! Insgesamt eine tolle, tolle Leistung! Ich gebe dem Buch verdiente 4,5 von 5 Sternen! UND ICH BRAUCHE DEN ZWEITEN BAND! Ich wünsche euch was, euer Luca!☺



Kommentare

  1. Hallo lieber Luca!

    Haha, das kann ich gut verstehen, dass du iritiert warst, deinen Namen ständig zu lesen. *grins* Mir geht das bei Geschichten wo die Protagonistin meinen Namen trägt ganz genauso. Aber irgendwie ist das auch cool, oder? Ich freue mich, dass dir die Geschichte so gut gefallen hat! Das Büchlein habe ich auch gerade gelesen und war begeistert. Das Ende war allerdings nicht so mein Ding - nicht nur weil es voll der Cliffhanger ist, sondern auch weil ich es ein wenig zu klischeehaft fand. Dennoch freue ich mich schon sehr auf Band 2 und wünsche auch dir viel Spaß damit!

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension - "Goldener Käfig" (Spoilergefahr)

Rot gegen Silber!
Willkommen zu meiner Rezension zum Buch "Goldener Käfig" von Victoria Aveyard. Es geht in dem dritten Band spannend weiter mit der kleinen Blitzwerferin. Wie und ob es mir gefallen hat, erfahrt ihr alles in meiner Rezi! Viel Spaß!

3 Bücher, dessen Hype ich nicht verstanden habe!