Direkt zum Hauptbereich

Rezension - "Im leuchtenden Sturm"

Wenn deine große Liebe dein Verderben sein könnte ...
Herzlich Willkommen bei meiner Rezension zum zweiten Band "Im leuchtenden Sturm" von Jennifer L. Armentrout. Wie geht der zweite Band weiter? Was entwickelt sich zwischen Josie und Seth? All das und vieles mehr werdet ihr hier erfahren! Ich wünsche euch viel Spaß!
Titel: "Im leuchtenden Sturm"
Autor/in: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Harper-Collins
Hardcover, 16.99€, 432 Seiten
Inhalt: Die Schlacht gegen die Titanen ist geschlagen! Josie hat ihren Erzfeind Hyperion besiegt, aber der Krieg der Götter ist noch nicht vorbei. Um auf den nächsten Angriff vorbereitet zu sein, braucht Josie dringend Verbündete. Doch bevor sie sich auf die Suche nach den anderen Halbgöttern machen kann, muss sie ihre Kräfte unter Kontrolle bringen – so wie ihre komplizierten Gefühle für Seth. Immer heftiger fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Das Problem: Ihre Nähe scheint auch die dunkle Seite des attraktiven Kriegers zu verstärken ...
Ich habe mich wirklich gefreut, als ich auch den zweiten Band der Reihe als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen habe. Vielen Dank! Zu erst möchte ich einmal anmerken, wie schön bitte diese Cover sind! Einfach ein Traum! Auch neben dem ersten Band sehen die Bücher fantastisch aus! 
Die Geschichte konnte mich von der ersten Seite wieder in den Bann ziehen. Es geht nahtlos in der Geschichte weiter. Leider waren die ersten 100-150 Seiten stark durch einen erotischen Teil geprägt, weshalb ich fand das die eigentliche Handlung in den Hintergrund gerückt ist. Also es ist nicht viel passiert. Einerseits fand ich die Idee dieser erotischen Schiene gut, andererseits auch nicht. So lernten wir die Charaktere noch besser kennen und auch die Liebesgeschichte konnte sich weiter entwickeln, aber ich fand dabei ist die Liebesgeschichte zu wichtig geworden, sodass der Fokus nur auf der
Beziehung der beiden lag. Auch das typische Hin und Her der Protagonisten war nicht förderlich für den Moment, aber auch irgendwo notwendig für die gesamte Geschichte. Gegen Mitte des Buches begann dann wirklich die Handlung an Fahrt auf zu nehmen. Und schon begann das Abenteuer. Viele Wendungen und unerwartete Ereignisse stellten die Protagonisten auf die Probe. Der Leser konnte mit solch Wendungen gar nicht rechnen und das fand ich sehr gut. Das Ende hielt nochmal eine ordentliche Packung Aktion und Spannung bereit - worauf ich mich schon sehr gefreut hatte. Das Ende wirft nochmal einige Fragen auf und lässt auch ein Stück weit ein gebrochenes Herz zurück, aber um so mehr freut man sich dann auf den dritten Teil! Zusammenfassend eine sehr stimmige und ausgeglichene Handlung durchzogen von anfangs starken erotischen Zügen und gen Ende von Aktion geprägten Seiten.
Der Schreibstil der Autorin fand ich auch wieder große Klasse. Bildhafte und emotionale Sprache ermöglichen dem Leser ein großes Spektakel. Ich konnte mich wirklich in die Protagonisten hinein versetzten und fühlte auf jeder Seite mit ihnen. Auch schaffte die Autorin gerade am Ende ein sehr großen aber gefühlvollen Spannungsbogen den sie bis zum Schluss beibehält. Große klasse! Auch durch die wechselnde Perspektive im Buch erfahren wir nicht nur eine Seite der Sicht sondern beide. Im Wechsel lesen wir aus Seth's und Josies Sicht, was dazu beiträgt, dass man ein Stück die Charaktere besser kennen lernt.
Josie als Charakter war anfangs sehr anstregend, aber im Laufe des Buches entwickelt sie sich zu einer sehr starken und mutigen Frau, was mir gut gefiel, denn gerade am Ende braucht die Geschichte eine unabhängige Protagonistin. 
Auch Seth konnte mich begeistern, mir kam es so vor, als würde er sich ebenfalls weiter entwickeln.
Zusammenfassend konnten mich beide Protagonisten überzeugen mit ihrer eigenständigen Art. Ebenfalls durch ihre Entwicklung die sie im Buch durch leben. Wir haben zwei wirklich starke Charaktere, die aber durchzogen von Ecken und Macken sind, also lange nicht perfekt. Aber genau dies lässt sie sympathisch und authentisch wirken.
~
Alles in allem ein gelungener zweiter Band mit ein paar kleinen Ecken und Kanten. Mir hat es Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Ich freue mich auch schon auf den dritten und finalen Band der Reihe, ich hoffe dieser hält noch mal ordentlich was bereit!
Pluspunkte des Buches waren auf jeden Fall der Schreibstil der Autorin und die Charaktere, die Jennifer L. Armentrout geschaffen hat. Kritikpunkte gibt es für den starken erotischen Beginn der Geschichte, der wie ich finde nicht hätte sein müssen.
Im Großen und Ganzen bekommt das Buch von mir 3,5 von 5 Sternen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag,
euer Luca☺

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

3 Bücher, dessen Hype ich nicht verstanden habe!

Rezension - "Berühre Mich. Nicht."

"Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn." Herzlich Willkommen Friends! Ich freue mich wirklich, diese Rezension zu schreiben! Heute dreht sich alles um das Buch "Berühre mich. Nicht." von Laura Kneidl. Wie es mir gefallen hat und vieles mehr erfahrt ihr in meiner Rezension! Ich wünsche euch viel Spaß und schreibt mir unbedingt, ob ihr das Buch schon gelesen habt!
Titel: "Berühre Mich. Nicht" Autor/in: Laura Kneidl Verlag: Lyx-Verlag Broschiert, 462 Seiten, 12.90€ Erscheinungsdatum: 26.10.2017 Inhalt: Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen u…

Rezension - "Goldener Käfig" (Spoilergefahr)

Rot gegen Silber!
Willkommen zu meiner Rezension zum Buch "Goldener Käfig" von Victoria Aveyard. Es geht in dem dritten Band spannend weiter mit der kleinen Blitzwerferin. Wie und ob es mir gefallen hat, erfahrt ihr alles in meiner Rezi! Viel Spaß!