Direkt zum Hauptbereich








Zum Buch:

Titel: "Harry Potter und der Stein der Weisen"
Autor/in: J.K. Rowling
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 336
Inhalt: Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sein ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll - denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Steite stehen.

Meinung: Ich wurde so oft komisch angeguckt, weil ich Harry Potter noch nicht gelesen habe, nun habe ich den ersten Band gelesen und verstehe, wieso alle diese Reihe so lieben!
Ich hatte dementsprechend hohe Erwartungen an das Buch und wurde auch nicht enttäuscht! Harry als Protagonist ist sehr angenehm gewesen, er war weder nervig, noch trotzig oder sonst etwas. Ich kam auch mit dem Rest der Protagonisten gut zurecht - Hermine auf ihre ganz eigene besserwisserische Art und Weise - aber doch kam ich gut mit ihnen klar.
Ebenso der Schreibstil, auch wenn ich die Filme bereits gesehen habe, schaffte es die Autorin, dass man sich ein ganz eigenes Hogwarts vorstellen konnte. J.K. Rowling konnte auch die Spannung gut halten, trotz dessen, dass es ein bisschen dauerte, bis die Story richtig in Fahrt kam, war es nicht langweilig. Es war interessant zu erfahren, wie Harry erst einmal den Weg nach Hogwarts findet. Alles drum herum fügte sich gut in die Story ein, auch die Wendungen, die das Buch vorwies, überraschten mich dennoch, obwohl ich wie gesagt bereits die Filme kürzlich sah. 
Vom Cover her sprechen mich die Bücher überhaupt nicht an, ich finde sie eher unschön.. Es gibt schönere Ausgaben..aber es kommt ja auf das Innere an und das konnte mich vollkommen überzeugen! Ich fand es so aufregend Hogwarts mit Harry, Ron und Hermine zu entdecken! Ich werde diesen Monat auch noch den zweiten Band lesen und hoffen das es genauso gut weiter geht!

Zusammenfassend ein guter Start dieser Reihe - trotz dessen, dass es etwas dauerte bis die Geschichte erst richtig anfing. J.K. Rowling hat einen schönen, angenehmen und detaillierten Schreibstil - bei dem man sich viele Sachen sehr gut vorstellen kann, zum Beispiel allein die ganzen Charaktere und Hogwarts. Die Autorin hat klasse Charaktere geschaffen mit denen man noch viel erleben möchte!
Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen, aufgrund dessen, dass die eigentliche Story erst später anfing und um den Folgebänden die Chance auf 5 Sterne offen zu lassen!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

3 Bücher, dessen Hype ich nicht verstanden habe!

Rezension: "Ewig dein: Deathline"