Direkt zum Hauptbereich

Lesemonat Januar 

Ich bin nicht zufrieden! Habe ich so wenig nur gelesen?


Heute möchte ich euch über meinen nicht ganz so lese reichen Lesemonat Januar 2017 berichten! Viel Spaß!





Zu Erst ein paar genauere Daten:

Gelesene Bücher: 2
Vorgenommene Bücher: 5
Gelesene Seiten: 875
Durchschnittlich pro Tag: 28,2
Durchschnittliche Sterne-Bewertung: 4,25


Angefangen hat der Januar mit dem Buch "Flamingos im Schnee" von Wendy Wunder. Ich hatte dieses Buch bereits 2016 einmal zu lesen versucht, doch der Schreibstil hat mich so gestört und war so wirr, dass ich das Buch nach kurzer Zeit wieder weg gelegt habe.
Doch nun bin ich froh es gelesen zu haben!
Auch wenn der Schreibstil immer noch etwas gewöhnungsbedürftig war, hat mir das Buch gut gefallen! 
In dem Buch geht es um ein krebskrankes Mädchen, Campbell Cooper. Sie glaubt nicht an Wunder, doch eines Tages schleppt ihre Mutter sie in die Stadt "Promise". Dieser Ort sei bekannt für Wunder. Campbell überzeugt dieser Ort nicht, bis sie den Jungen Asher kennen lernt und alles sich zu ändern scheint...

Je mehr ich mich in das Buch rein gelesen habe, desto schneller kam ich auch durch! Es passiert einfach so viel schönes in dem Buch und auch so viel trauriges. Die Autorin hat finde ich die Stimmung extrem gut rüber gebracht! Ich konnte jede Situation der Protagonistin nach voll ziehen. Auch das Ende war auf seine eigene Art und Weise schön - wenn ihr wissen wollt, ob Campbell am Ende doch an Wunder glaubt müsst ihr selber lesen. 
Von mir hat das Buch 3,5 Sterne bekommen, aufgrund des etwas "schweren" Schreibstils.

Das zweite Buch welches ich im Januar las war "Throne of Glass: Kriegerin im Schatten" von Sarah J. Maas. Auch der zweite Band konnte mich komplett überzeugen! Schreibstil- gut. Geschichte- super. Liebesgeschichte- herzzerreißend. 
Ich werde zu dem Buch nicht so viel erzählen, da am Freitag die Rezension zu dem Buch kommen wird! Für alle die den zweiten Band noch nicht gelesen haben, rate ich die Rezi nicht zu lesen, da sie eventuell Spoiler enthält!
Auch dieses Buch bekam von mir volle 5 Sterne.

Zusammenfassend ein eher schlechter Lesemonat, ich hatte mir viel mehr vorgenommen - woran lag es? Es lag wohl am meisten daran, dass ich viel zu viele andere Dinge neben bei getan habe, sodass das Lesen einfach auf der Strecke blieb. Ich hoffe das wird sich nicht in den Februar weiter ausdehnen. 


Tschüss,
Luca :)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension - "Goldener Käfig" (Spoilergefahr)

Rot gegen Silber!
Willkommen zu meiner Rezension zum Buch "Goldener Käfig" von Victoria Aveyard. Es geht in dem dritten Band spannend weiter mit der kleinen Blitzwerferin. Wie und ob es mir gefallen hat, erfahrt ihr alles in meiner Rezi! Viel Spaß!

3 Bücher, dessen Hype ich nicht verstanden habe!

Rezension - "Berühre Mich. Nicht."

"Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn." Herzlich Willkommen Friends! Ich freue mich wirklich, diese Rezension zu schreiben! Heute dreht sich alles um das Buch "Berühre mich. Nicht." von Laura Kneidl. Wie es mir gefallen hat und vieles mehr erfahrt ihr in meiner Rezension! Ich wünsche euch viel Spaß und schreibt mir unbedingt, ob ihr das Buch schon gelesen habt!
Titel: "Berühre Mich. Nicht" Autor/in: Laura Kneidl Verlag: Lyx-Verlag Broschiert, 462 Seiten, 12.90€ Erscheinungsdatum: 26.10.2017 Inhalt: Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen u…